Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Vorsorge
Unternehmen / Finanz

Mehr aus 3a-Sparen rausholen

Freiwilliges Vorsorgesparen wird wichtiger, weil die Pensionsrenten künftig weniger üppig ausfallen. Da 3a-Bankkonten niedrige Zinsen abwerfen, propagieren Anbieter vermehrt aktienbetonte Anlagen. Was dabei zu beachten ist.

Die freiwillige Altersvorsorge in der Säule 3a hat viele Vorteile. Einzahlungen können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden, und der Anlageertrag auf diesem Ersparten ist steuerfrei. Aber das 3a-Vermögen ist bis fünf Jahre vor Erreichen des ordentlichen Pensionsalters blockiert. Deshalb ist nicht nur gute Planung nötig, sondern auch ein überlegtes Investieren des 3a-Gelds.

Eigenständig finanziell für das Alter zu sparen, wird ganz grundsätzlich bedeutsamer. Wegen der zunehmenden Lebenserwartung verteilen die Pensionskassen das individuell gesparte Altersguthaben auf zusätzliche Lebensjahre. Deshalb kürzen sie den Umwandlungssatz – von durchschnittlich 5,9% dieses Jahr auf geplant 5,7% in den kommenden Jahren, wie das Beratungsunternehmen PPCmetrics berichtet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Vorsorge»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare