Unternehmen / Ausland

Mehr faule Kredite bei Monte dei Paschi

Die Krisenbank steht unter Druck. Seit Anfang Jahr hat sich der Aktienkurs halbiert.

(Reuters) Die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena profitiert von einer leichten Entspannung im Kreditgeschäft. Weil die Belastungen durch die Ausfälle von Darlehen und auch die Kosten sanken, stieg der Nettogewinn im ersten Quartal binnen Jahresfrist überraschend kräftig um 28% auf 93 Mio. €, wie das drittgrösste Geldhaus des Landes am Donnerstag mitteilte.

Allerdings bleibt das Institut unter Druck, denn der Berg an faulen Krediten wuchs um weitere 380 Mio. auf 47 Mrd. €. Zugleich zogen wie schon im Vorquartal einige Kunden Gelder ab. Die Einlagen sanken um 5,6%.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?