Märkte / Rohstoffe

Mehr Glanz dank sauberem Gold

Auch bei Goldanlagen achten Investoren vermehrt auf Nachhaltigkeit. Schweizer Banken und Vermögensverwalter zeigen sich innovativ.

Die Beimischung von Gold stabilisiert das Portfolio. In Zeiten von Inflation, niedrigen Realzinsen und Börsenturbulenzen erscheint das Edelmetall besonders attraktiv. Was aber, wenn dieses Gold aus einem Kriegsgebiet stammt, wo Menschen ausgebeutet werden, oder aus Minen, die verwüstete Landstriche und verseuchte Flüsse hinterlassen?

Mit diesen Fragen sind nicht nur die Schmuckhändler konfrontiert, deren Kunden besonders sensibel für die Herkunft des Rohmaterials sind, sondern auch Banken und Vermögensverwalter. Denn immer mehr Investoren lassen ökologische und soziale Aspekte sowie Fragen zur Corporate Governance (ESG) in ihre Anlageentscheide einfliessen, nicht nur bei Aktien und Anleihen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?