Unternehmen / Schweiz

Mehr Konjunkturresistenz für die Top fünf

Im trüberen Börsenumfeld ersetzt die FuW bei den Favoriten im Leitindex SMI Partners Group mit dem Aromen- und Riechstoffhersteller Givaudan.

An den Börsen sind die Kurse auf breiter Front zurückgekommen. Inflation und damit verbundene Zinsängste, Lockdowns in China und Lieferkettenprobleme sowie der Krieg in der Ukraine sorgen für Verunsicherung und steigende Risikoaversion. Hoch bewertete Wachstumsaktien und kleine Tech- und Biotechunternehmen, deren potenzielle Gewinne in der Zukunft liegen, wurden besonders zurückgestutzt.

Aber auch grosse Werte, die in wenig konjunktursensitiven Bereichen wie dem Nahrungsmittel- oder dem Gesundheitssektor tätig sind, haben die Verkaufswellen zumindest zeitweise erfasst. Solche Qualitätsaktien haben im Schweizer Leitindex besonders grosses Gewicht, weil der Nahrungsmittelmulti Nestlé und die Pharmakonzerne Roche und Novartis zusammen 53,8% des 20 Unternehmen umfassenden Leitindex ausmachen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?