LafargeHolcim

Der fusionierte Zementriese ist global marktführend, aber gross und schwerfällig. Der neue Chef Jan Jenisch, Ex-Sika-CEO, ist daran, den Konzern zu verschlanken, zu dezentralisieren. 2018 kommen zudem neue Ziele: Jenisch wird dann auf Wachstum setzen, auch externes.

Naspers

Dass Afrikas grösster Konzern aus vielen Beteiligungen im Online- und Mediengeschäft besteht, ist wenig bekannt. Die Aktien sind auch eine Wette auf den chinesischen Internet-Riesen Tencent (Tencent 48.45 0.02%). Die Südafrikaner halten ein Drittel. Der Anteil ist mit Abschlag bewertet, was Potenzial birgt.

Partners Group

Anlagenotstand sei Dank wird der Private-Equity-Spezialist seit Jahren mit Geld überschwemmt. Das wird 2018 seine Fortsetzung finden. Die Zuger Cash-Maschine verdient dabei sowohl mit Gebühren als auch am Kundenerfolg. Das macht die Aktien attraktiv, aber teuer.

Renault

Wegen Dieselskandal und der Tech-Konkurrenz sind Autoaktien derzeit wenig sexy. Die Bewertungen sind historisch tief. Renault aber ist bei E-Autos führend, in aufstrebenden Märkten stark. Der sukzessive Abbau der Staatsbeteiligung gibt den Franzosen zusätzlichen Freiraum.

Thor Industries

Immer mehr Amerikaner träumen von #Vanlife – von Leben und Abenteuer im eigenen Camper. 2018 sollen in den USA so viele wie seit 1981 nicht mehr verkauft werden. Der hoch profitable Branchenprimus wird weiter ein Nutzniesser dieses Lifestyle-Trends sein.