Unternehmen / Ausland

Meta hinkt dem Metaversum hinterher

Der Facebook-Mutterkonzern investiert Milliarden in das Metaversum. Spieleplattformen wie Roblox sind schon einen Schritt weiter. Das haben auch Luxusgüterkonzerne bemerkt.

Das Jahr 2021 dürfte der Anfang vom Durchbruch von Virtual Reality (VR) gewesen sein. Die Anzahl an aktiv genutzten VR-Headsets stieg laut dem Marktforscher eMarketer im vergangenen Jahr 37% auf 26 Mio. Bis 2024 sollte sich diese Zahl verdoppeln (siehe Grafik). Knapp die Hälfte der Headsets dürften derzeit von dem Facebook-Mutterkonzern, der seit kurzem Meta heisst, produziert werden. Dahinter steht eine lang vorbereitete aggressive Expansionsstrategie, die das vom Unternehmen forcierte Metaverse, zu Deutsch Metaversum – das Internet der nächsten Generation –, breitentauglich machen sollen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?