Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Industrie

Metall Zug macht vorwärts

Die Mischgruppe kauft das Berner Medtech-Unternehmen Haag-Streit und kommt so zu einem vierten Standbein. Die Probleme der Tochter Belimed bleiben.

Es kam überraschend. Seit Jahren schiebt Metall Zug eine Nettoliquidität von über 500 Mio. Fr. vor sich her, deren Verwendungszweck der Zukauf neuer oder ergänzender Geschäfte war.

Doch weil sich nichts tat und die Führung von Metall Zug bekannt dafür ist, dass sie vorsichtig an die Dinge herangeht, war ein solch bedeutender Schritt nicht absehbar: Metall Zug kauft eine Beteiligung von 70% am Berner Medizinaltechnikunternehmen Haag-Streit, das rund 200 Mio. Fr. Umsatz erzielt und eine Betriebsmarge von 14% ausweist.

Damit kommt Metall Zug in den Mehrheitsbesitz eines Unternehmens, das führende Positionen im Markt für Diagnostikgeräte in der Ophtalmologie besetzt und auch optische Geräte für die Mikrochirurgie herstellt und gar ganze Praxiseinrichtungen anbietet. Verkäufer sind die bisherigen Familienaktionäre, die allerdings noch eine 30%-Beteiligung behalten und weiterhin mit einem Sitz im Haag-Streit-VR vertreten sein werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.