Unternehmen / Industrie

Metall Zug jetzt nicht unterschätzen

Analyse | Die Coronakrise hat zu empfindlichen Einbussen geführt. Die Marktpositionen sind aber stark, das Erholungspotenzial – auch der Aktien – gross.

Kurz vor Ende Juni hat Metall Zug die Tochter V-Zug verselbständigt und zu 70% an ihre Aktionäre abgegeben. Im jetzt veröffentlichten Halbjahresbericht ist V-Zug allerdings noch voll konsolidiert, im zweiten Halbjahr wird das nicht mehr der Fall sein. Da V-Zug die weitaus grösste Einheit von Metall Zug war, verändert sich der Charakter des Unternehmens grundlegend, wenn auch Metall Zug über den Restbesitz an V-Zug von 30% weiterhin am Geschäft partizipieren wird. In der Erfolgsrechnung werden künftig 30% des Betriebsergebnisses von V-Zug dem Finanzergebnis von Metall Zug zugerechnet.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?