Unternehmen / Industrie

Mettler-Toledo steigert Umsatz und Gewinn

Der Präzisionsinstrumentehersteller wuchs im vierten Quartal und konnte den Gewinn überproportional steigern.

(AWP) Der schweizerisch-amerikanische Präzisionsinstrumente-Hersteller Mettler-Toledo (MTD 760.22 0.64%) hat den Umsatz im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres gesteigert. In Lokalwährungen betrug der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr 4% und in der Berichtswährung US-Dollar wuchs der Umsatz um 3% auf 844,0 Mio..

Der bereinigte Gewinn je Aktie (Non-GAAP) stieg um Sonderfaktoren bereinigt gegenüber dem Vorjahr um 14% auf 7,78 $, wie das Unternehmen mit Sitz in den USA und Hauptzentrale in Greifensee im Kanton Zürich am Donnerstag mitteilte. Das bereinigte Betriebsergebnis legte um 7% auf 256,3 Mio. $ zu.

Im Gesamtjahr 2019 legte der Umsatz derweil um 2% auf 3,01 Mrd. $ zu. In Lokalwährungen betrug der Zuwachs 5%. Dabei wuchs das Geschäft in den Marktregionen Amerika sowie Asien und Rest der Welt mit jeweils 6% am stärksten, während Europa um 3% zulegte.

Unter dem Strich nahm der bereinigte Jahresgewinn von Mettler-Toledo je Aktie um 12% auf 22,77 $ zu und das Betriebsergebnis stieg um 7% auf 778,1 Mio. $.

Auch im neu angelaufenen Geschäftsjahr rechnet Mettler-Toledo mit steigenden Umsätzen. In Lokalwährung dürfte sich 2020 laut Mitteilung ein Wachstum von ungefähr 4% einstellen. Mit diesem Wachstum werde der bereinigte Gewinn je Aktie in den Bereich von 24,85 bis 25,10 $ klettern, hiess es.

Allerdings werde es im ersten Quartal schwierig, die hohe Vorjahresbasis zu übertreffen, so die Mitteilung weiter. Auch weil in China wegen des Coronavirus mit einer deutlichen Belastung zu rechnen sei.

Leser-Kommentare