Unternehmen / Energie

Meyer Burger: «Zu einem schönen Teil ausfinanziert»

Analyse | Kapitalerhöhung und Wandelanleihe spülen weiteres Geld in die Kassen des Solarunternehmens. Der Markt reagiert negativ.

Zwei Wochen nach der Beschaffung von 185 Mio. € Fremdkapital informiert Meyer Burger bereits über die nächste Finanzierungsrunde. Diesmal hat das Solarunternehmen mit einer Kapitalerhöhung 80 Mio. Fr. und mit einer Wandelanleihe 145 Mio. € aufgenommen.

Kapitalerhöhung war absehbar

Ein Teil des frischen Geldes von Mitte Juni war an die Bedingung geknüpft, dass Meyer Burger weitere 100 Mio. € aufnimmt. Die Kapitalerhöhung war daher absehbar, wie die von FuW kontaktierten Analysten unisono bestätigen. Zur Frage, warum nicht lediglich 100 Mio. €, sondern insgesamt gleich rund 218 Mio. € aufgenommen wurden, sagt ein Unternehmenssprecher, Meyer Burger habe die Gelegenheit genutzt, um gleich die Finanzierung der nächsten Wachstumsphase zu sichern.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?