Unternehmen / Energie

Meyer Burger meldet Produktionsverzögerungen

Das Solartechnikunternehmen meldet Verzögerungen wegen Nachschubproblemen. Die volle Produktionskapazität werde nicht wie vorgesehen Ende August erreicht.

(AWP) Beim Solartechnikunternehmen Meyer Burger verzögert sich der Hochlauf der Fabriken wegen Lieferkettenengpässen um einige Wochen. Die Anlaufphase dauert länger als bei der Bestätigung der Aufträge von Grosshandelskunden angenommen, wie Meyer Burger am Freitag mitteilte.

Grund für die verringerte Hochlaufgeschwindigkeit der Fabriken sind fehlende Standardkomponenten, die die Inbetriebnahme von Teilen der Produktionslinien verzögern. Die volle Produktionskapazität werde deshalb nicht wie geplant Ende August erreicht, sondern erst einige Wochen später, hiess es.

Mit den betroffenen Kunden sucht Meyer Burger nun individuelle Lösungen für die Auslieferung der bestellten Module. Auf die publizierten Finanzziele hätten die Verzögerungen indessen keine Auswirkungen, schrieb das Unternehmen.

Bei den direkten Materialien für die Zell- und Modulproduktion gibt es keine Verzögerungen. Dort konnte das Unternehmen die Lieferketten frühzeitig absichern und den Aufbau der neuen Zell- und Modulfabriken innerhalb der geplanten Zeit abwickeln. Inzwischen laufen die Fertigungen an beiden Standorten rund um die Uhr und im Juli wurden die ersten Module ausgeliefert, wie Meyer Burger schrieb.

Leser-Kommentare