Unternehmen / Energie

Meyer Burger in Minne

An der ausserordentlichen Generalversammlung stimmten die Aktionäre einer weiteren Kapitalerhöhung zu.

Das Ergebnis war absehbar: Die Aktionäre von Meyer Burger haben der Kapitalerhöhung an der ausserordentlichen Generalversammlung (a.o. GV) grünes Licht gegeben. Stimmrechtsberater hatten das Anliegen unterstützt, Studien der UBS und des Analysehauses Research Partners kamen zu wohlwollenden Urteilen der neuen Strategie, die Meyer Burger mit dem frischen Geld umsetzen will. Mindestens 150 Mio. Fr. soll die Kapitalerhöhung einbringen. Das Geld wird in den Aufbau einer Produktion von Solarzellen und -modulen fliessen. Bisher hat Meyer Burger Maschinen für diese Produktion geliefert, nun wird sie zur eigenen Kundin.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Peter W. Ulli 10.07.2020 - 21:13

Sie schreiben beim Bezugspreis von 5 Rappen und zum Ausgabepreis von 9 Rappen. Dies ist verwirrend, ich denke es sollte heissen bei einem Nennwert von 5 Rappen und einem Ausgabepreis von 9 Rappen.
Nach meinem Verständnis ist der Bezugspreis = Ausgabepreis.