Unternehmen / Energie

Meyer Burger träumt weiter

Der Solarzulieferer macht erneut eine Kehrtwende. Die Partnerschaft mit REC hat als Hoffnungsträger ausgedient.

Triumphierend sagte Ex-Präsident Remo Lütolf vergangenen Oktober, nachdem die Aktionäre den für den Verwaltungsrat kan­didierenden Mark ­Kerekes nicht gewählt hatten: «Sentis sagt, es müsse jetzt endlich jemand die Aktionärsstimme in den Verwaltungsrat bringen. Ich glaube, der heutige Tag hat gezeigt, dass sie nicht so eine wichtige Rolle spielen, wie sie sich in den vergangenen Monaten aufgespielt haben.»

In den Unterlagen zur ordentlichen ­Aktionärsversammlung, die diese Woche ohne physische Präsenz stattfand, vollendet Lütolf in nüchternem Ton eine Kehrtwende: «Zur Einbindung von Investorenstimmen wird der heutigen Generalversammlung die Wahl von Mark Kerekes von Sentis Capital und Urs Fähndrich von Elysium Capital als Aktionärsvertreter in den Verwaltungsrat vorschlagen.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Joel Dölitzsch 15.05.2020 - 19:11

warum schreibt ihr immer über Meyer & Burger? so eine sch…. Firma verdient es nicht immer wieder in die News zu kommen. Schreibt doch lieber mal über die kleinen Unternehmen welche Jahr für Jahr Steuern zahlen. Merci und Gruss aus dem Berner Oberland.