Unternehmen / Energie

Meyer Burgers Wette

Der Zulieferer der Solarindustrie geht künftig selbst unter die Hersteller von Solarzellen. Die Antworten zur geplanten Kapitalerhöhung.

Es ist wieder so weit – Meyer Burger plant eine Kapitalerhöhung. Es ist die vierte Kapitalmassnahme seit 2009. Mitte Juni hat das Unternehmen die Aktionäre über die Pläne informiert. Am 10. Juli findet die ausserordentliche Generalversammlung (a. o. GV) statt. Derzeit sammeln Management und Banken Zusagen von Investoren, an der Kapitalerhöhung teilzunehmen. Publikumsaktionären bleibt wenig Zeit, sich zu entscheiden. Noch sind wichtige Fragen offen: Meyer Burger wird frühestens einen Tag vor der GV über Bezugsrechtspreis und Ausgabepreis informieren.  

Wofür braucht Meyer Burger das Geld?

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Robert Büchel 03.07.2020 - 21:35
Guten Abend Frau Chassot. Im letzten Abschnitt erwähnen Sie eine Aussage von Jenny Chase. Handelt es sich dabei um eine Analyse von Bloomberg oder verwenden Sie in diesem Artikel lediglich den beiliegenden kurzen Tweet von Jenny Chases expliziter privater Meinung? Sollte dies der Fall sein, so fände ich dies unseriös Bloomberg mit einzubeziehen um Ihren Artikel zu untermauern. https://mobile.twitter.com/solar_chase/status/1275355863201591296 Übrigens… Weiterlesen »
Robert Fuhrer 05.07.2020 - 00:42
In was für einer Welt leben diese Meyer-Burger Manager eigentlich… Q-cells, SolarMillenium, Conergy, und wie sie alle hiessen, sind alle weg/konkurs, ausser Solarworld, und die haben gerade mal noch einen Wert <1% ggü. dem Höchst von 2011. Das nennt man exponentieller Kurszerfall. Meyer-Burger hat auch bereits ca.97% von seinem Höchstwert von 2011 eingebüsst, die restlichen % werden folgen… Meyer-Burger wird… Weiterlesen »