Unternehmen / Ausland

Microsoft schnappt sich für fast 20 Mrd. $ KI-Firma Nuance

Der Kauf des Sprachverarbeitungsspezialisten Nuance ist die zweitgrösste Übernahme in Microsofts Konzerngeschichte.

(Reuters) Der US-Technologiekonzern Microsoft will für fast 20 Mrd. $ den KI-Spezialisten Nuance Communications (NUAN 52.81 -0.51%) an Bord holen und damit seine zweitgrösste Übernahme nach dem Karrierenetzwerk LinkedIn 2016 stemmen. Je Aktie würden 56 $ geboten, teilte Microsoft am Montag mit. Dies entspricht einem Aufschlag von fast 23% auf den Schlusskurs von Nuance vom Freitag. Nuance ist vor allem für seine Spracherkennungstechnologie bekannt, auf deren Basis unter anderem Apple (AAPL 130.21 +0.53%) seinen Sprachassistenten Siri aufgebaut hat. Microsoft und Nuance haben bereits vor zwei Jahren eine Partnerschaft vereinbart. Die Nuance-Aktie kletterte vorbörslich fast 23%.

Microsoft will den Deal, für den der Windows-Anbieter in bar bezahlt, noch in diesem Jahr über die Bühne bringen. Mit dem Zukauf will Microsoft sein speziell auf den Gesundheitssektor ausgerichtetes Cloud-Angebot stärken. Nuance hat sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe von KI-basierter Spracherkennung die medizinische Dokumentation neu zu gestalten und dafür auch eine Cloud-Lösung entwickelt. Ärzte sollen auf diese Art Fälle zeit- und ortsunabhängig erfassen können. Bereits jetzt nutzen Microsoft zufolge 77% aller US-Krankenhäuser Nuance-Software. Microsoft (MSFT 252.46 +1.09%)-Chef Satya Nadella bezeichnete Nuance als «Pionier» beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der realen Welt.

Zuletzt hatte Microsoft das Gaming-Unternehmen ZeniMax Media übernommen, Berichten zufolge ist der Software-Riese auch an der Messaging- und Meeting-Plattform Discord interessiert.

Leser-Kommentare