Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Vorsorge
Unternehmen / Finanz

Milliarden im Nebenjob managen

1700 mittlere und grössere Unternehmen vertrauen auf eine eigene Pensionskasse. Verantwortlich für Vermögensverwaltung und Rentenfestlegung ist der Stiftungsrat.

Das Gesetz für berufliche Vorsorge BVG schreibt vor, dass Management und Beschäftigte jeder Firma zu gleichen Teilen Vertreter in den Stiftungsrat der Pensionskasse delegieren. Im Artikel 51 ist u.a. festgelegt, dass das Gremium selbst die Aus- und Weiterbildung der Mitglieder bestimmt. Doch eine fachliche Qualifikation für diese Aufgabe oder ein Diplom müssen die Stiftungräte nicht vorweisen.

Oft sind es folglich Fachlaien – auch wenn sie sich ernsthaft ins Thema einarbeiten –, die in den 1700 autonomen Einrichtungen der obligatorischen beruflichen Vorsorge über das Investment der kumuliert 900 Mrd. Fr. Vermögen bestimmen – und das im Nebenjob zu ihrer eigentlichen Aufgabe.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Vorsorge»

Alle Artikel »