Unternehmen / Finanz

Mirjam Staub-Bisang: Aktien-Champion der Pensionskassen

Sie wirkt im Verwaltungsrat der Elite-Uni Insead und der Bellevue Group, und sie hält die KMU-Pensionskasse Profond bis zum gesetzlichen Maximum in Aktien.

Mirjam Staub-Bisang weiss, wie auf den Pensionskassengeldern mehr Rendite zu holen ist: diversifiziert in Aktien investieren, und zwar im maximalen Umfang dessen, was gesetzlich erlaubt ist. Zulässig ist ein Aktienanteil bis 50% des Pensionsvermögens; im Schnitt sind die schweizerischen Vorsorgeeinrichtungen zu gut 30% in Dividendenwerten investiert. Die Sammelstiftung Profond geht aber seit Jahren aufs Ganze: mit 50%-Aktien im mittlerweile 8 Mrd. Fr. grossen Anlagevermögen.

Seit vergangenem Jahr präsidiert Mirjam Staub den Profond-Stiftungsrat. Zuvor schon war sie eine von vier Arbeitgebervertretern im paritätisch zusammengesetzten Führungsgremium. Sie hat von Beginn weg Profond mit der obligatorischen beruflichen Vorsorge der Mitarbeitenden der Finanzboutique Independent Capital Group beauftragt, die sie zusammen mit ihrem Bruder, Roman Staub, seit 2005 führt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Probetag 27.08.2018 - 16:13
Unter dieser Mirjam Staub-Bisang (Stiftungsrats-Präsidentin) vermietet die Sammelstiftung Profond ein Dach einer ihrer Liegenschaften für das Aufstellen einer Mobilfunkantenne mitten in einem dichtbesiedelten, kinderreichen Quartier (Vergleichen Sie den Beitrag im Tages-Anzeiger vom 26.8.2018). Profitmaximierung ohne Skrupel! Es würde mich interessieren, ob sie immer noch so entspannt wäre, wenn man 30 Meter vor den Kinderzimmern ihres Hauses eine solche Funkantenne aufstellen… Weiterlesen »