Unternehmen / Ausland

Mit diesen Aktien 2022 auf die USA setzen

Die Zentralbank hebt die Zinsen an, die Inflation bleibt vorerst hoch, der Arbeitsmarkt ist sehr dynamisch, die Unternehmen müssen sich beweisen, und Wahlen im November werden zur Bewährungsprobe.

Wir schreiben das dritte Pandemiejahr, und die USA scheinen vor Kraft zu strotzen. 2022 dürfte die weltgrösste Volkswirtschaft gemäss Bank of America (BofA) rund 4% wachsen, nachdem sie im Aufholjahr 2021 fast 6% zugelegt hat. Zwar hinterlässt das Coronavirus weiterhin tiefe Spuren. Die Ansteckungszahlen sind hoch wie nie. Doch schwere Krankheitsverläufe halten sich offenbar in Grenzen, dank Impfungen und neuen Medikamenten.

Ein Ende der Welle ist zudem in Sicht: Jan Hatzius, Chefökonom von Goldman Sachs (GS), schreibt: «Die wirtschaftliche Auswirkung der Covid-Variante Omikron sollte in den entwickelten Volkswirtschaften Ende erstes Quartal grösstenteils hinter uns liegen.» Der Blick geht nach vorne auf die Berichtssaison von Corporate America, die diese Woche beginnt. Die meisten Gesellschaften dürften starke Zahlen für das vierte Quartal liefern. Die Analysten rechnen für die Unternehmen im breiten Aktienindex S&P 500 im Schnitt mit einem Gewinnplus von 22%. Doch noch wichtiger wird der Ausblick der Gesellschaften für das laufende Jahr sein.

Entscheidende Ausblicke

Die Grossbanken JPMorgan, Citi und Wells Fargo dürften am Freitag einen ­guten Eindruck liefern, wie sich die US-Wirtschaft als Ganze in den kommenden Monaten entwickeln kann. Am Donnerstag liefert die Airline Delta, kommende Woche der Frachtriese J.B. Hunt, der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble und der Ölförderer Baker Hughes für die jeweiligen Branchen einen Vorgeschmack. Für 2022 rechnen die Analysten bei den Unternehmen im S&P 500 jedenfalls mit einem Gewinnplus von gut 9%.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?