Unternehmen / Schweiz

Mit diesen SMIM-Aktien auf Erholung setzen

Von der Sektorrotation zu zyklischen Titeln profitiert der Schweizer Mid-Cap-Index besonders. Und die Rally dürfte weitergehen.

Welche Krise? Zumindest wenn es nach dem SMIM, dem Schweizer Aktienindex mit den dreissig grössten Mid-Cap-Titeln geht, sind wir der Coronakrise bereits enteilt. Zeit, sich das Mittelstandsbarometer wieder einmal etwas genauer anzuschauen und unsere Favoriten zu evaluieren.

Nicht nur hat der SMIM den scharfen Einbruch von März letzten Jahres wettgemacht und in den vergangenen zwölf Monaten über die Hälfte an Wert gewonnen. Er hat – anders als der Leitindex SMI – auch bereits den Höchststand von Februar 2020 hinter sich gelassen. In den vergangenen drei Monaten, seit wir den SMIM das letze Mal unter die Lupe genommen haben, ist er über 8% avanciert, der SMI «nur» knapp 4%.

«Der SMIM ist viel zyklischer ausgerichtet als der Leitindex», erklärt Martin Hüsler, Analyst bei der Zürcher Kantonalbank. Dem Index fehlen die defensiven Schwergewichte, wie der SMI sie mit Nestlé, Roche und Novartis hat. Im SMIM dominieren konjunktursensitivere Werte. «Das lässt ihn in Krisenzeiten stärker einbrechen – wenn sich die Stimmung wieder aufhellt, avanciert er aber auch kräftiger.» Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?