Unternehmen / Industrie

Mit Maschinenbauaktien die Zyklen spielen

Analyse | Die Aktien der drei Maschinenbauer Mikron, Starrag und Tornos profitieren von rosigen Aussichten. Doch nur eine ist jetzt noch kaufenswert.

Der Werkzeugmaschinenbau ist ein hoch zyklisches Geschäft. Das heisst, die Geschäfte laufen mal auf höchsten Touren, mal kommen sie fast zum Stillstand. Taktgeber sind hauptsächlich der Konjunkturverlauf und die Tatsache, dass es sich bei den Produkten um Investitions- und nicht um Verbrauchsgüter handelt. Investitionen werden in schwierigen Zeiten aufgeschoben, was die Zyklizität erhöht.

Die starken Geschäftsschwankungen spiegeln sich in den Aktienkursen. Die drei kotierten Schweizer Werkzeugmaschinenhersteller Mikron, Starrag und Tornos zeigen denn auch hohe Ausschläge, manchmal gar innerhalb eines Jahres. So starteten die Titel des Drehmaschinenspezialisten Tornos das Jahr 2018 mit einem Kurs von 6.08 Fr. Sie stiegen dann bis April auf 15.80 Fr., weil das Unternehmen damals gute Zahlen vorzeigen konnte. Doch bis Ende Jahr sackten sie wieder auf 6.16 Fr. ab. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare