Märkte / Makro

Mit Wandlern gegen die globale Unsicherheit

Wandelanleihen erholen sich von Verlusten. Fondsmanager machen eine faire Bewertung aus.

Anleger mit Wandelanleihen blicken auf einen guten Jahresstart zurück. Auch für die weiteren Quartale sind die Fondsmanager zuversichtlich. «Nach dem eher enttäuschenden Wandelanleihenjahr 2018 konnte die Anlageklasse seit Jahresbeginn an der fulminanten Aktienrally partizipieren», sagt beispielsweise Thorsten Vetter, Fondsmanager bei Flossbach von Storch (FvS) in Köln. Der weit verbreitete Vergleichsindex für Wandelanleihen, der Thomson Reuters Global Focus, stieg (in Franken abgesichert) in den ersten drei Monaten des Jahres um 5,8%. 2018 hatte er 5,7% verloren.

«Die Wertentwicklung der letzten sechs Monate war zudem besser als die des globalen Aktienmarktes», sagt Peter Reinmuth, Leiter Convertible Bonds Schroders Schweiz. «Anlegern, die weiterhin im Aktienmarkt investiert sein wollen, die allerdings unsicher über die weitere Entwicklung sind, bieten Wandler derzeit ein attraktives Risiko-Ertrags-Profil.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare