Unternehmen / Konsum

Mobilezone steckt sich höhere Ziele

Analyse | Die Telecomexpertin ist schlanker und deutlich profitabler geworden. Deutschland hat an Wichtigkeit gewonnen.

In den letzten Monaten hat Mobilezone die Transformation des Konzerns forciert. Dafür wird sie nun belohnt. Zwar ist der Umsatz im ersten Semester 2021 leicht zurückgegangen, das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich jedoch deutlich. Bei der Profitabilität weitete sich die Ebit-Marge auf 6,6% aus. Damit liegt sie fast doppelt so hoch wie im Jahr zuvor. Aufgrund des guten Geschäfts wurden die Ziele nach oben korrigiert. Die Ebit-Erwartungen für das Gesamtjahr wurden um sechs Mio. Fr. auf nunmehr 67 bis 72 Mio. Fr. angehoben.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?