Unternehmen / Immobilien

Mobimo kann ihre Solidität ausspielen

Analyse | Der hohe Wohnanteil stützt die Immobiliengruppe, die Dividende bleibt konstant. Das Kurspotenzial ist begrenzt.

Trotz grosser Solidität erlebt Mobimo herausfordernde Zeiten. So stagnierten die Mieteinnahmen, weil von Corona besonders betroffene Mieter mit 6,5 Mio. Fr. unterstützt wurden. Dauern die Einschränkungen noch lange, ist im laufenden Jahr noch einmal mit einem negativen Effekt zu rechnen. «Auch im aktuellen Lockdown verhandeln wir mit den Mietern», sagte CEO Daniel Ducrey am Freitag an einer Telefonkonferenz. Die Leerstandsquote stieg auf 5,5% – den höchsten Stand seit 2009.

Gut ein Fünftel des Mietertrags wird mit den vom Lockdown betroffenen Bereichen Detailhandel, Hotel und Gastronomie erwirtschaftet. Erfreulich ist, dass der Gewinn (ohne Neubewertung) trotzdem gestiegen ist und die Markterwartungen sowie die der FuW übertroffen hat. Zwei Projekte für Dritte liessen den Erfolg aus Entwicklungen und Verkauf/Promotion deutlich steigen. Wie erwartet bleibt die Dividende bei 10 Fr. und kann wieder aus dem Gewinn bezahlt werden. Das ergibt eine attraktive Rendite von 3,5%. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?