Märkte / Immobilien

Mobimo und Fadmatt einig im zweiten Anlauf

Analyse | Das Immobilienunternehmen Mobimo kann den Branchennachbarn Fadmatt einvernehmlich erwerben. Das Angebot liegt klar höher als beim gescheiterten Anlauf.

Mobimo bietet gemäss Mitteilung vom Montag 28’000 Fr. pro Fadmatt-Aktie, was einen Übernahmepreis von 183 Mio. Fr. ergibt. Im Januar hatte sie lediglich 21’000 Fr. und somit 25% weniger geboten, was der Fadmatt-Verwaltungsrat ablehnte. Daraufhin lancierte er einen «strukturierten Verkaufsprozess». Die substanzielle Angebotserhöhung hat den Fadmatt-Verwaltungsrat schliesslich umgestimmt.

Das Angebot kommt zustande, wenn mindestens 67% der Fadmatt-Aktien angedient werden. Gemäss Mobimo liegen bereits Zusagen für etwas mehr als 50% der Titel vor. Sie stammen vorwiegend von Fadmatt-Aktionären, die einen Ausstieg suchen. Der Kaufpreis soll «mindestens zur Hälfte» durch neu geschaffene Namenaktien aus dem genehmigten Kapital bestritten werden. Die neuen Mobimo-Valoren seien dabei bereits voll dividendenberechtigt für das Geschäftsjahr 2018.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare