Unternehmen / Gesundheit

Molecular Partners gibt neue Aktien aus

Das Biotechnologieunternehmen platziert 5,5 Mio. neue Aktien zu einem Preis von 14.50 Fr. pro Stück.

(AWP) Das Biotechunternehmen Molecular Partners (MOLN 16.02 0.12%) hat 5,53 Mio. neue Aktien ausgegeben. Das Unternehmen hat die Titel im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens zum Preis von 14.50 Fr. das Stück verkauft, wie es in der Mitteilung vom Dienstag heisst.

Das Gesamtvolumen der am Montagabend angekündigten Transaktion gibt Molecular Partners mit rund 80,2 Mio. Fr. an. Die neuen Papiere stammen aus dem genehmigten Aktienkapital der Gesellschaft und durch die Ausgabe erhöht sich das Aktienkapital um rund 25%. Die neuen Aktien sind ab Donnerstag an der Schweizer Börse SIX handelbar.

Käufer der Aktien waren laut Mitteilung neue und bestehende institutionelle Anleger aus der Schweiz, den USA und der EU. Dabei hätten Suvretta Capital Management, LLC, Camber Capital Management LP, BVF Partners L.P., Federated Hermes Kaufmann Funds und Monashee Investment Management LLC Aktien gekauft. Ein Bezugsrecht für bestehende Aktionäre wurde ausgeschlossen.

Mit dem frischen Kapital will Molecular Partners die Arbeiten in der Forschung & Entwicklung vorantreiben. Dabei soll Geld insbesondere in die Weiterentwicklung der Pipeline und in Produktkandidaten im Frühstadium fliessen sowie zu allgemeinen Unternehmenszwecken verwendet werden, wie es weiter heisst.

Molecular Partners musste zuletzt einen Rückschlag verkraften. Das Unternehmen ist mit seinem Hoffnungsträger Abicipar bei den US-Gesundheitsbehörden nicht durchgekommen. Das Mittel zur Behandlung einer Augenkrankheit hat in klinischen Versuchen zu oft eine Entzündung hervorgerufen.

Damit gingen auch hohe Meilensteinzahlungen des Partners Allergan flöten. Das Management deutete seinerzeit an, man arbeite nun an anderen Arten zur Finanzierung des Unternehmens. Molecular Partners sei aktuell aber «nicht in Eile», sagte Konzernchef Patrick Amstutz vor zehn Tagen.

Die komplette Historie zu Molecular Partners finden Sie hier. »