Unternehmen / Industrie

Montana Aerospace bereitet Kapitalerhöhung vor

Der Luftfahrtzulieferer will mit einer Kapitalerhöhung rund 300 Mio. Fr. einnehmen zur Finanzierung von Übernahmen.

(AWP) Montana Aerospace (AERO 30.95 +0.49%) trifft derzeit Vorbereitungen für eine Kapitalerhöhung zur teilweisen Finanzierung der Akquisition von Asco Industries sowie für weitere Übernahmen und Wachstumsprojekte. «Wir peilen mit der Kapitalerhöhung einen Betrag um die 300 Mio. Fr. an», sagte Finanzchef Michael Pistauer am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP.

Die genaue Ausgestaltung der Transaktion werde frühestens ab Mitte des vierten Quartals strukturiert und kommuniziert werden, sagte Pistauer. Vergangenen Dienstag hatte die Gruppe den Kauf des belgischen Komponenten-Hersteller Asco Industries bekanntgegeben. Zur Finanzierung werde neben dem Einsatz der Cash-Reserven auch eine Kapitalerhöhung in Betracht gezogen, hiess es seinerzeit.

Kommt die von Montana Aerospace geplante Kapitalerhöhung nicht zustande, besteht ein zweites Szenario. Laut einer am Freitag an die Schweizer Börse ergangene Beteiligungsmeldung könnte ein Teil des Kaufpreises von Asco – unter bestimmten Bedingungen – auch in Aktien von Montana Aerospace bezahlt werden.

Die Anzahl der Aktien, die an die Asco-Eigner gehen könnten, sei auf 6,8 Mio.  Stück festgelegt worden. «Das ist das absolute Maximum», sagte Pistauer. Die Zahl würde nur bei einem starken Rückgang des Aktienkurses zustande kommen. Die Muttergesellschaft Montana Tech Components würde in einem solchen Fall gut 5,4 Mio. Aktien von Montana Aerospace zeichnen.