Unternehmen / Konsum

Moody’s senkt Ausblick für Nestlé

Die Ratingagentur senkt den Ausblick für das Rating von stabil auf negativ. Die Senkung wird mit der jüngst kommunizierten Transaktion mit Starbucks begründet.

(AWP) Die Ratingagentur Moody’s zeigt sich etwas pessimistischer hinsichtlich der Kreditwürdigkeit von Nestlé (NESN 80.56 -0.25%): Sie hat entsprechend den Ausblick für das Rating auf ‹negativ› von zuvor ‹stabil› gesenkt. Das Herausgeber-Rating sowie die ungesicherten Lang- und Kurzfristratings des weltgrössten Nahrungsmittel-Herstellers wurden derweil bei ‹AA2› bzw. ‹Aa2›/Prime-1 bestätigt, wie Moody’s am Donnerstag mitteilte.

Die Senkung des Ausblicks wird mit der jüngst kommunizierten Transkation mit Starbucks (SBUX 57.45 1.81%) begründet, aber auch mit der gleichzeitig erfolgten Ankündigung von Nestlé, dass der laufende Aktienrückkauf über 20 Mrd. Fr. trotz der Transaktion nicht gestoppt werden soll. Nestlé muss für die Partnerschaft mit dem amerikanischen Kaffee-Giganten eine Sofort-Zahlung von 7,15 Mrd. $ leisten.

Der nun negative Ausblick reflektiere Moody’s Ansicht, wonach die Kreditmasszahlen sich auf ein Niveau verschlechtern könnten, das mit dem aktuellen Rating nicht vereinbar sei, hiess es in der Mitteilung der Agentur.

Leser-Kommentare