Unternehmen / Konsum

Murdoch hat Basel im Visier

Der Sohn des Medienunternehmers Rupert Murdoch soll an MCH Group interessiert sein.

Ivo Ruch und Gabriella Hunter

Die finanziell angeschlagene MCH Group ist auf der Suche nach einem Investor, der über eine Kapitalerhöhung einsteigen soll. Immer wieder betonte die Messe­betreiberin, in fortgeschrittenen Gesprächen mit einem Interessenten zu sein. Aus zwei Quellen hat die «Finanz und Wirtschaft» erfahren, dass sich die Murdochs interessieren. Verhandlungsführend soll James Rupert Murdoch sein, Sohn des Besitzers des US-Fernseh­senders Fox News Ruport Murdoch. Die MCH Group wollte das Gerücht am ­Freitagabend nicht kommentieren. Man werde zu gegebener Zeit informieren, sagte ein Sprecher.

Die öffentliche Hand müsste den Deal gutheissen. Der Kanton Basel-Stadt und andere Kantone kontrollieren die Hälfte der Stimmen. Murdoch wiederum dürfte an der MCH Group nur ein Interesse ­haben: die Art Basel. Es kursieren Schätzungen, wonach die Kunstmesse 500 Mio. Fr. wert sei, während der MCH-Börsenwert noch gerade mal 100 Mio. beträgt.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.