Blogs / Einfach anlegen

Nachhaltige Anleger drängen in reale Werte

Auf der Suche nach Wirkung kommen sogenannte Real Assets in Mode. Doch für Privatanleger ist die Anlageklasse delikat.

Sylviane Chassot

Roland Kölsch schmunzelt. «Nicht selten erzählen mir Projektierer von Investitionen in exotische Konstrukte wie landwirtschaftliche Plantagen in Lateinamerika, Olivenöl-Produktion oder ähnliche, um die ein Fondskonstrukt gebaut werden soll.» Und Kölsch, Geschäftsführer der Qualitätssicherungsgesellschaft Nachhaltiger Geldanlagen, sollte dem Produkt dann den grünen Stempel aufdrücken.

Fondsprodukte mit realen Vermögenswerten könnten im Bereich nachhaltiges Anlegen bald boomen. Treiber ist die Offenlegungsverordnung der EU, die Finanzmarktprodukte je nach Nachhaltigkeits-anspruch in Artikel 6, 8 oder 9 unterteilt. Das höchste der Gefühle ist dabei Artikel 9 – also Produkte, die explizit ein Nachhaltigkeitsziel verfolgen. Dass eine Investition eine positive Wirkung erzielt, lässt sich am ehesten bei Investitionen in reale Sachwerte nachweisen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare