Unternehmen / Finanz

Nationalbank macht Verlust von 15 Mrd. Fr.

Die Turbulenzen an den Märkten im vergangenen Jahr schlagen sich negativ in den Geschäftszahlen der SNB nieder. Bund und Kantone erhalten dennoch ihre Ausschüttung.

(AWP) Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat gemäss provisorischen Berechnungen im Geschäftsjahr 2018 einen Verlust von rund 15 Mrd. Fr. geschrieben. Bund und Kantone erhalten im laufenden Jahr dennoch erneut eine Ausschüttung von 2 Mrd. Fr.

Der Verlust auf den Fremdwährungspositionen belief sich im vergangenen Jahr auf rund 16 Mrd. Fr., wie die SNB am Mittwoch mitteilte. Auf dem Goldbestand resultierte derweil ein Bewertungsverlust von 0,3 Mrd. Fr., der Erfolg auf den Frankenpositionen belief sich auf 2 Mrd. Fr.

Im Jahr 2017 hatte die SNB noch einen Rekordgewinn von 54,4 Mrd. Fr. erzielt. Das Ergebnis der Nationalbank ist überwiegend von der Entwicklung der Gold-, Devisen- und Kapitalmärkte abhängig. Starke Schwankungen sind deshalb die Regel.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.