Märkte / Makro

Nationalbank vor der ersten Zinserhöhung in fünfzehn Jahren

Am Donnerstag entscheidet die Schweizerische Nationalbank über die Zinswende. Was erwartet wird.

Seit Jahren gibt sich die Schweizerische Nationalbank beim Thema Zinspolitik zugeknöpft. Andeutungen auf einen Ausstieg aus der Ende 2014 beschlossenen Politik der Minuszinsen sind seither tabu. Die letzte Zinserhöhung liegt sogar fünfzehn Jahre zurück. Das hat sich nun geändert: Nationalbankchef Thomas Jordan hat seine Bereitschaft bekundet, die Zinsen angesichts der gestiegenen Inflation anzuheben.

Diesen Donnerstag hält die SNB ihre vierteljährliche geldpolitische Lagebeurteilung ab. An ihr wird sie über den Ausstieg aus der Minuszinspolitik entscheiden. Offen ist nur, welchen Zeitplan sie dabei verfolgen wird.

Zinswende im September

Die Zinsexperten sind sich diesbezüglich uneins. Mehrheitlich wird davon ausgegangen, dass die SNB der EZB den Vorrang lässt und abwartet, bis im Juli in Frankfurt die Leitzinsen angehoben werden. Während die Geldmarktsätze im Euroraum die Zinswende bereits vorwegnehmen, sind sie in der Schweiz noch zurückhaltend positioniert. Der Saron liegt eng am SNB-Leitzins.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?