Unternehmen / Industrie

Negatives Finanzergebnis belastet Datacolor

Das in der Farbmetrik tätige Unternehmen steigert Betriebsgewinn und Marge, erleidet beim Reingewinn aber einen deutlichen Rückschlag.

(AWP) Der Farbmetrik-Konzern Datacolor hat im ersten Halbjahr 2018/19 (per Ende März) zwar gut geschäftet. Wegen der Verwerfungen am Kapitalmarkt aber unter dem Strich weniger verdient.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres nahm der Umsatz um 3,1 Prozent auf 39,7 Millionen Dollar ab. In Lokalwährungen betrug das Minus aber lediglich 1,3 Prozent, wie Datacolor am Montag mitteilte. Zudem war der Vorjahreswert von einem Grossauftrag eines bedeutenden nordamerikanischen Detailhändlers positiv beeinflusst gewesen.

Das Unternehmen spricht daher von einer «guten Umsatzentwicklung». Dazu beigetragen hätten insbesondere neue tragbare Farbmessgeräte und die neuste Generation des Monitor-Kalibrierungssystems SpyderX. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?