Unternehmen / Konsum

Nestlé dank Aufstufung mit neuem Jahreshoch

Die Aktien des Nahrungsmittelkonzerns gewinnen. Grund dafür ist die höhere Einstufung von nicht-zyklischen Konsumgüteraktien.

(AWP) Käufe aus dem Ausland lassen die Aktien von Nestlé (NESN 116.24 +0.03%) am Mittwochnachmittag auf den höchsten Stand in diesem Jahr steigen. Beobachter führen das Interesse darauf zurück, dass die britische Barclays (BARC 172.88 -0.01%) den nicht-zyklischen Konsumgüteraktien in Europa neuerdings ein höheres Gewicht als bisher einräumt.

Nestlé gewinnen als einziges von drei Indexschwergewichten am Mittwoch. Die Tageshöchstkurse liegen bei 107.38 Fr., was dem höchsten Stand in diesem Jahr entspricht. Der Gesamtmarkt (SMI (SMI 11'982.48 -0.11%)) notiert hingegen tiefer.

In einem Strategiepapier der britischen Barclays stufen die Autoren um Emmanuel Caunicht zyklische europäische Konsumgüteraktien auf «Market Weight» von «Underweight» herauf. Ihres Erachtens ist die Kurserholung bei den Substanzwerten weit fortgeschritten, was für etwas defensivere Branchen spricht.

Wie Händler festhalten, zieht diese Sektoraufstufung am Schweizer Aktienmarkt zudem Umschichtungen aus den Valoren von Roche (ROG 345.30 -1.1%) und Novartis (NOVN 85.79 -0.43%) in jene von Nestlé nach sich. Das erkläre auch die Kursschwäche der beiden anderen SMI-Schwergewichte.

Die Aktien von Nestlé werden bei der britischen Barclays offiziell mit «Overweight» und einem Kursziel von 120 Fr. eingestuft. Mit einem Plus von knapp 3% in diesem Jahr hinken die Papiere des Nahrungsmittelkonzerns aus Vevey aber sowohl dem SMI als auch vielen anderen Aktien aus dem renommierten Börsenbarometer hinterher.