Unternehmen / Konsum

Nestlé erfüllt Pflicht

Analyse | Der Nahrungsmittelkonzern wächst den Erwartungen entsprechend. Das Segment Säuglingsnahrung überrascht positiv.

Genügend, aber nicht mehr: Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat am Donnerstag keine Überraschung präsentiert. Mit einem organischen Plus von 2,8% in den ersten neun Monaten hat er die Erwartungen zwar erfüllt. Um die Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen, muss er jetzt aber einen Schlussspurt hinlegen. Die Aktien notierten am Vormittag fester und machten damit die Verluste der vergangenen Tage beinahe wett.

Der Gesamtumsatz stieg in der Periode 2% auf 66,4 Mrd. Fr. Währungseffekte wirkten sich leicht negativ aus. Das um Wechselkurseffekte und Akquisitionen bereinigte Plus setzte sich zusammen aus 0,5% höheren Preisen und einem 2,3% gestiegenen Absatzvolumen. Letzteres ist eher enttäuschend und ist insbesondere auf das schwache Wachstum in den Industrieländern und in der Wassersparte zurückzuführen, wo sich Nestlé seit längerem schwertut.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?