Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Nestlé setzt auf hippen Kaffee

Der Nahrungsmittelhersteller übernimmt die Mehrheit an Blue Bottle Coffee aus den USA – und stärkt damit das Premiumsegement in dem Wachstumsmarkt.

Für Nestlé ist nur die Spitze gut genug. Egal, ob bei Kaffee, Wasser oder Babymilchpulver: Der Nahrungsmittelhersteller will Marktführer sein. Darum übernimmt der Konzern die Mehrheit an der amerikanischen Kaffeehauskette Blue Bottle Coffee.

Weltweit ist Nestlé dank Nescafé und Nespresso im Kaffeemarkt Spitze. Marktbeobachter Euromonitor schätzt den Anteil auf 22,4% – mehr als doppelt so viel wie die Nummer zwei, Jacobs. In den USA sieht es aber anders aus. Nestlé liegt abgeschlagen auf Platz fünf. Das soll sich nun ändern.

Auf Wachstumskurs

Für einen ungenannten Preis erwirbt Nestlé 68% von Blue Bottle Coffee. Laut der Agentur Bloomberg kostet die Transaktion 500 Mio. $. Die restlichen Anteile bleiben in den Händen der Mitarbeiter und des Gründers James Freeman, der 2002 im kalifornischen Oakland den Grundstein gelegt hatte. Namensgeber  war das Haus «Zur blauen Flasche», eines der ersten Kaffeehäuser Wiens.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.