Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Konsum

Nestlé startet zur Nach-Brabeck-Ära

Um die Wachstumsschwäche zu überwinden, setzt das neue Management auf Investitionen und weniger auf Zukäufe.
Für das Haus Nestlé war der gestrige Freitag kein Tag wie jeder andere. Es war der erste Tag seit zwanzig Jahren ohne Peter Brabeck als CEO oder Verwaltungsratspräsident. Die Generalversammlung wählte Paul Bulcke zu seinem Nachfolger als Präsident. Der Belgier wird die Strategie des Nahrungsmittelriesen in den nächsten Jahren von der Spitze aus gestalten. Kontinuität wird er dabei sicher gross schreiben, ohne aber den Blick für Innovation zu verlieren.

VR-Präsident Bulcke und Mark Schneider als CEO müssen das Rad keineswegs neu erfinden. In manchen Geschäftsfeldern schlummert Potenzial, auch in Segmenten, in denen Nestlé bereits gut positioniert ist. Es wird ihre Aufgabe sein, dieses zu wecken.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.