Unternehmen / Konsum

Nestlé macht einen wichtigen Schritt

Analyse | Der Nahrungsmittelkonzern übertrifft im ersten Halbjahr die Wachstumserwartungen. Für das Gesamtjahr prognostiziert er eine Beschleunigung.

Nestlé legt im zweiten Quartal nach. Der Hersteller von Hirz-Joghurt und Nespresso kann das Wachstum der ersten drei Monate halten und übertrifft damit die Erwartungen. Mit den guten Halbjahreszahlen liefert er eine starke Antwort auf den Druck des aktivistischen Investors Dan Loeb und dürfte seine Kritiker vorläufig beruhigen. Das Ergebnis verdeutliche, dass das Unternehmen sowohl beim Wachstum als auch bei der Profitabilität «soliden Fortschritt macht und sich die strategischen Initiativen auszahlen», sagte CEO Mark Schneider bei der Telefonkonferenz am Donnerstagnachmittag.

Insgesamt resultiert ein organisches Plus von 2,8%. Das sind 30 Basispunkte mehr, als erwartet worden war. In der Vorjahresperiode war der Nahrungsmittelkonzern lediglich 2,3% gewachsen. Die Steigerung ist vor allem auf das höhere Verkaufsvolumen zurückzuführen, dagegen belastet das schwache Preiswachstum das Unternehmen weiterhin. Bis 2020 will Nestlé wieder im «mittleren einstelligen Prozentbereich» zulegen, wie Schneider erneut betonte.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?