Unternehmen / Ausland

Netflix enttäuscht Anleger

Der Streamingriese hat deutlich weniger Kunden anlocken können als erwartet. Die Aktie verliert nachbörslich massiv.

(Reuters) Netflix (NFLX 515.41 +0.71%) hat mit seinen Vorhersagen für das Kundenwachstum die Anleger enttäuscht und seine Aktie auf Talfahrt geschickt. Im laufenden dritten Quartal dürften 3,5 Mio. zahlende Abonnenten gewonnen werden, teilte der US-Streamingpionier am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Experten erwarten Refinitiv-Daten zufolge jedoch gut 5,5 Mio. Dabei übertraf Netflix im abgelaufenen zweiten Quartal mit 1,5 Mio. neuen Zuschauern die Vorhersagen von etwa einer Million. Der Umsatz lag mit 7,3 Mrd. $ faktisch gleichauf mit den Analystenprognosen. Die Netflix-Aktie gab im nachbörslichen Handel zunächst 5% nach.

Der US-Konzern hatte mit Serien wie «Bridgerton», «The Queen’s Gambit» und «The Crown» während des Coronavirus-Lockdowns zahlreiche Zuschauer vor den heimischen Bildschirm gelockt. Netflix sieht sich jedoch zunehmender Konkurrenz etwa durch Disney (DIS 176.14 +0.58%), Apple (AAPL 148.56 +1.2%) und Amazon (AMZN 3'656.64 +0.51%) ausgesetzt.

Leser-Kommentare