Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Dividenden
Unternehmen / Schweiz

Neue Dividendenpolitik ist im Kommen

Sunrise und VAT nehmen nicht den Gewinn, sondern den freien Cashflow als Basis für die Ausschüttung. Weitere Unternehmen werden folgen.

Pascal Meisser und Clifford Padevit

Der Ruf der professionellen Anleger nach einem Umdenken der Dividendenpolitik in der Schweiz wird immer lauter. In Frage gestellt wird dabei nicht die Höhe der Ausschüttung, denn noch immer verdienen die meisten Unternehmen genug, um die in Aussicht gestellten Dividenden an ihre Aktionäre auszuzahlen. Gefordert wird allerdings eine Änderung der Kennzahl, an die die Dividende gekoppelt wird. «Das ist ein Trend», bestätigt auch Panagiotis Spiliopoulos, Research-Leiter der Bank Vontobel.

Geht es nach den Investoren, sollen Unternehmen ihre Dividendenpolitik an den freien Cashflow anbinden. Bislang stützten sich die Unternehmen auf den Gewinn, um die Ansprüche der Aktionäre abzuleiten. Allerdings bietet der Gewinn je nach Rechnungslegungsart einige kreative Eingriffsmöglichkeiten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare