Unternehmen / Energie

Neue Option für Energie-Investoren

Die künftige Energie Zürichsee Linth öffnet sich für Publikumsaktionäre und lockt mit rund 3% Rendite.

Die Eigentumsstrukturen im Schweizer Energiesektor sind nicht in Stein gemeisselt. Das zeigt das Beispiel der heutigen Erdgas Obersee. Die Stadt Rapperswil-Jona reduziert ihre Beteiligung von zuvor 95%, bleibt aber grösste Aktionärin und strategische Investorin. Künftig hält sie noch 35% am Unternehmen, das künftig als Energie Zürichsee Linth (EZL) am Markt auftritt.

Die Stadt hat vorgängig rund ein Drittel der EZL-Aktien an CSA Energie-Infrastruktur Schweiz verkauft, eine Anlagegruppe der Credit-Suisse-Anlagestiftung. Bis zum 15. November 2016 können weitere Investoren EZL-Aktien von der Stadt erwerben, ab 21. November sollen die Aktien ausserbörslich handelbar sein, über die Plattform eKMU-X der ZKB.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare