Die ersten sechs Monate an der Schweizer Börse haben den Aktionären insgesamt viel Freude beschert. Rund 23% hat der breite Schweizer Aktienmarkt, gemessen am Swiss Performance Index (SPI), seit Anfang des Jahres gewonnen. Doch nicht allen Gesellschaften ist es gleich gut ergangen.

Zeit für eine Zwischenbilanz: «Finanz und Wirtschaft» hat Ende 2018 Unternehmen identifiziert, für die das laufende Jahr aussergewöhnliche Herausforderungen mit sich bringt. Seither sind neue hinzugekommen.

Bei einigen Unternehmen könnten neue Personen für frischen Wind sorgen. Bei Orell Füssli wird sich der neue CEO Daniel Link mit alten Baustellen herumschlagen müssen. Alle Divisionen kämpfen mit eigenen Herausforderungen. Noch auf der Suche nach einem neuen Chef ist dagegen ABB. Im April meldete sie den Abgang von CEO Ulrich Spiesshofer. Wer seine Nachfolge antritt, ist derzeit nicht bekannt, Verwaltungsratspräsident Peter Voser amtiert interimistisch. Der Industriekonzern befindet sich in einer tiefgreifenden Transformation.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare