Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Derivate

Neue Regulierung könnte ETF-Markt beflügeln

Die erweiterte EU-Richtlinie Mifid II nimmt die Transparenz der Finanzinstrumente ins Visier.

Fast 300 Mrd. $ in zwei Jahren: So viel Neugeld wird in europäische börsengehandelte Fonds (Exchange Traded Funds, ETF) fliessen, schätzt Jürgen Blumberg vom ETF-Anbieter PowerShares. Das entspricht einer Steigerung des Gesamtvolumens um mehr als ein Drittel.

Ein wichtiger Grund für die erwartete Wachstumsbeschleunigung könnte eine regulatorische Änderung sein. Ab Januar 2018 soll das Geschehen am europäischen Finanzmarkt transparenter werden. Gemäss der Erweiterung der Richtlinie der Europäischen Union (EU) über Märkte für Finanzinstrumente (Mifid II, vgl. Textbox unten) müssen künftig auch ETF Details zu Transaktionen wie Preise und Handelsvolumen publizieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.