Unternehmen / Finanz

Neuer SIX-CEO: Einer von aussen soll drinnen umbauen

Der Niederländer Jos Dijsselhof soll Urs Rüegsegger an der Spitze der Börsenbetreiberin nachfolgen. Es wartet gleich ein Mammutprojekt auf ihn.

Wer ist Jos Dijsselhof? Das dürften sich auch die meisten Mitarbeiter der SIX am Freitag gefragt haben. Der Niederländer soll der neue Chef einer noch umzubauenden Börsenbetreiberin werden. Am 1. Januar soll er dem scheidenden Urs Rüegsegger nachfolgen.

Der erste Eindruck des 52-Jährigen bei der internen Vorstellung am Freitag an der Pfingstweidstrasse: offen und sympathisch. Grussworte richtete er in Englisch an die Belegschaft, er spricht aber auch Deutsch.

Doch wichtiger als ein freundliches Auftreten sind bei Dijsselhof zwei Dinge: Er kennt das Geschäft, das SIX betreiben will, und er kommt von aussen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.