Märkte / Makro

Xi zementiert Stellung an Chinas Spitze

Chinas Präsident Xi Jinping wurde als Generalsekretär der Kommunistischen Partei bestätigt, was den Weg zu schmerzhaften wirtschaftlichen Reformen ebnen könnte.

Xi Jinping ist vom Zentralkomitee zu einer zweiten fünfjährigen Amtszeit als Generalsekretär der Partei gewählt worden. Damit konnte der 54-jährige Berufspolitiker seinen Status als mächtigster Mann Chinas seit Jahrzehnten weiter festigen.

Die Wahl erfolgte einen Tag nach Schluss des alle fünf Jahre stattfinden Parteikongresses, bei dem die über 2200 Delegierten die 172 wahlberechtigten Mitglieder des Zentralkomitees ins Amt gehoben haben.

Xi stellte nach seiner Wahl in der Pekinger grossen Halle des Volkes den Medien die sechs anderen ständigen Mitglieder des Ständigen Ausschusses des Politbüros vor.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.