Unternehmen / Ausland

Nicholas Draeger: Ketchup Made in Ghana – für Afrikas Märkte

Der in der Schweiz ansässige Südafrikaner produziert in Accra Nahrungsmittel für die Konsumenten in der Region. Mit Erfolg, aber nicht ohne Schwierigkeiten.

Wolfgang Drechsler, Kapstadt

Strategisches Geschick und Innovationskraft allein reichen nicht: Wer in Afrika erfolgreich produzieren will, muss auch viel Geduld und Optimismus mitbringen. Nicholas Draeger hat den Schritt gewagt. Der ehemalige Biotech-Fondsmanager hatte in seiner früheren Tätigkeit regelmässig mit afrikanischen Unternehmen zu tun. Das hat sein Interesse an dem Kontinent und an dessen Potenzial neu geweckt. Seit drei Jahren führt der gebürtige Südafrikaner (50), der seit langem in der Schweiz lebt, nun den Nahrungsmittelhersteller Nurevas im westafrikanischen Ghana. Der fertigt Ketchup, Mayonnaise, Aufstriche und Senf für den afrikanischen Markt. Beliefert werden vor allem Supermärkte, Hotels und Restaurants. Draeger beschäftigt in seiner hochmodernen Fabrik in der Hauptstadt Accra dreissig Mitarbeitende.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare