Märkte / Aktien

Niedrigzinsen verantworten Hälfte der US-Börsenrally

Ökonomen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich BIZ berechnen den Effekt niedrigerer Zinsen auf die Kurserholung am Aktienmarkt.

Man hört es oft: Die starke Erholungsrally nach dem Einbruch der Börsenkurse im Februar sei den gesunkenen Zinsen geschuldet. Im neuen Quartalsbericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel haben Ökonomen diesen Effekt nun berechnet.

Auf den ersten Blick ergibt die Lage an den Aktienmärkten wenig Sinn: Die Kurse an den Börsen sind seit dem Tief im Februar markant gestiegen.

Hohe Aktienkurse trotz kleinerem Gewinnwachstum

Der US-Leitindex S&P 500 erreichte Anfang September ein neues Allzeithoch und notiert nun etwa gleichauf wie zum Jahresbeginn. Der Technologieindex Nasdaq 100 steht trotz der Rückschläge in den vergangenen Tagen ein Viertel über dem Stand von Anfang Januar. Ausserhalb der USA hat der chinesische Aktienmarkt ein Plus von 12% zu verzeichnen.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare