Unternehmen / Ausland

Noch läuft das Chipgeschäft

In Teilen der Halbleiterindustrie herrscht hohe Nachfrage. Besonders Firmenkunden investieren in ihre Rechenzentren.

Bei etwas schwächerem Umsatz hat Nvidia am Donnerstagabend einen Gewinn über den Erwartungen vorgelegt, die Prognose leicht darunter. Das Ergebnis des US-Chipherstellers liegt im Trend der Branche: Auf hohem Niveau  konsolidiert das Geschäft – und die Bäume wachsen 2020 nicht in den Himmel. Einzelne Themen wie die Aufrüstung von Rechenzentren mit Computerchips oder die Umstellung auf schnellen 5G-Mobilfunk sorgen für eine Sonderkonjunktur. Investoren bleiben daher optimistisch. Und auch das zeigte sich bei Nvidia: Trotz der trüberen Aussichten lagen die Papiere am Freitag leicht im Plus.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.