Unternehmen

Noch mehr Aufwind für Meyer Burger

Das Solarunternehmen erhält für die Umsetzung der neuen Strategie 185 Mio. € Fremdkapital. Als Nächstes dürften wieder die Aktionäre zur Kasse kommen.

Meyer Burger hat am Mittwoch mitgeteilt, für die weitere Umsetzung der neuen Strategie 185 Mio. € Fremdkapital beschafft zu haben. Damit soll die Kapazität zur Produktion von Solarzellen und -modulen bereits Ende kommenden Jahres je 1,4 Gigawatt erreichen. Derzeit beträgt die Kapazität in den neu eröffneten Produktionshallen in Ostdeutschland 400 Megawatt.

In der Folge erhöhte die amerikanische Investmentbank Jefferies das Kursziel von 67 auf 92 Rappen. Auch hierzulande steigt die Euphorie. Research Partners etwa erhöhte das Kursziel von 30 auf 50 Rappen. Zur anhaltend positiven Stimmung passt, dass die Zahl der leerverkauften Aktien gesunken ist. Waren per Mitte Mai 8,8% der Valoren ausgeliehen, sind es jetzt noch 6,7%. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare