Unternehmen / Ausland

Nordseeöl erwacht zu zweitem Leben

Die jüngste Vergaberunde von Explorationslizenzen stösst auf grosses Interesse. Auch das Geschäft mit Übernahmen floriert.

Die Nordsee ist zurück auf der Landkarte der Öl- und Gasunternehmen. Nachdem die Öl- und Gasförderung seit dem Jahr 2000 rückläufig gewesen war, ist seit rund einem Jahr wieder ein Aufschwung in dem Meer zwischen Grossbritannien im Westen, Belgien, den Niederlanden und Deutschland im Süden sowie Dänemark und Norwegen im Osten zu beobachten.

Vorläufig letzter Beweis dafür ist die 30. Runde für Explorationslizenzen im britischen Teil der Nordsee, deren Resultate Ende Mai veröffentlicht wurden. Dabei vergab die britische Oil and Gas Authority (OGA) 123 Lizenzen für insgesamt 229 Blöcke an total 61 Unternehmen. Darunter befinden sich Multis wie Royal Dutch Shell, Total, BP und Equinor sowie zahlreiche mittelgrosse und kleine Öl- und Gasgesellschaften.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare