Unternehmen / Gesundheit

Novartis beschliesst neues Aktienrückkaufprogramm

Der Pharmakonzern hat am Dienstag angekündigt, ab 11. März bis zu 10% der eigenen Titel an der Schweizer Börse über eine separate Handelslinie zurückzukaufen.

(AWP) Der Verwaltungsrat des Pharmakonzerns Novartis (NOVN 83.03 -0.42%) hat sich für den erneuten Rückkauf eigener Aktien entschlossen. Wie Novartis am Dienstag mitteilte, sollen in den kommenden drei Jahren maximal 10% der eigenen Anteilsscheine zurückgekauft werden.

Jeweils im Rahmen der Ermächtigung durch die Generalversammlung sollen diese Aktien über eine separate Handelslinie gemäss International Reporting Standard an der SIX Swiss Exchange zurückgekauft werden, hiess es in der Mitteilung. Das Aktienkapital von Novartis beträgt laut Mitteilung derzeit 1’263’687’410 Franken und ist eingeteilt in 2’527’374’820 Namenaktien mit einem Nennwert von jeweils 0,50 Franken.

An den zukünftigen Generalversammlungen sollen dann Kapitalherabsetzungen in der Höhe des jeweils erzielten Rückkaufvolumens beantragt werden.